Phone

HOTLINE
030 34502878

Fax

Fax
030 3456186

Kontaktformular
zum Kontaktformular

Risiken

Eine Investition in Immobilien ist gewinnbringend und führt zu sicherem Erfolg. Diese Aussage trifft allerdings nur zu, wenn das Objekt rundum in Ordnung ist. Aus diesem Grund sollten Sie sich über die Risiken im Klaren sein, auf die Sie möglicherweise vor und/oder während eines Immobilienerwerbs stoßen könnten. Nachfolgend finden Sie eine Auflistung einiger Punkte, die wir dank unserer langjährigen Erfahrung als risikoreich bezeichnen würden. Selbstverständlich halten wir diese Punkte hinsichtlich unserer Angebote stets im Blick und beraten Sie gerne bei offenen Fragen!

Lage, Lage, Lage

"Lage, Lage, Lage" ist wohl einer der bekanntesten Aussagen zum Risiko bei Immobilien. Denn die Lage eines Objekts ist ein heikles Thema: In welcher Umgebung liegt die Immobilie? Ist der Ort zentral und verkehrstechnisch gut zu erreichen? Sind Geschäfte, Banken, Ärzte oder Schulen zu erreichen? Aufgrund dessen ist die Lage einer Immobilie ein unumstößliches Qualitätsmerkmal, welches aus jedem Licht betrachtet werden sollte. Denn wer sich in der Lage des Objekts vertan hat, kann diesen Fehler nicht rückgängig machen. Und nur in guter Lage besteht auch eine hohe Mietnachfrage. Achten Sie also darauf, dass sich das Objekt in freundlicher Umgebung befindet und wichtige Ortseinrichtungen gut zu erreichen sind.

Die Fertigstellung des Objekts

Die Fertigstellung eines Objekts ist der Prozess bzw. dessen Abschluss, nachdem der Bezug der Immobilie durch die Mieter vollzogen werden kann. Dies trifft dann ein, wenn sowohl sanitäre Einrichtungen als auch Anschlüsse für Strom, Wasser und Heizung vorhanden, Türen und Fenster eingebaut sind und die Möglichkeit zum Einbauen einer Küche gegeben ist.

Die Risiken, die bei der Fertigstellung auftreten können, sollten dabei keineswegs unterschätzt werden. Besonders zu achten ist auf die Bonität und Erfahrung des Bauträgers. Auf der Fertigstellung Ihres Objekts wird all Ihr Erfolg mit der Investition fußen, denn nur in gut gebaute Immobilien ziehen auch treue Mieter.

Unterlaufen bei der Fertigstellung doch Fehler, kann dies schnell zu Schäden von mehreren tausend Euro führen. Um sich vor solchen Rückschlägen absichern zu können, können Bürgschaften abgeschlossen werden, die jedoch kostenreich sind. Und Bürgschaft hin oder her: die Leistungsbilanz und wirtschaftliche Stärke Ihres Bauträgers ist auch dann noch von hoher Wichtigkeit!

Die Vermietung der Immobilie an treue Mieter

Das Rezept zum Erfolg Ihrer Immobilieninvestition ist einfach: Sie brauchen Mieter. Und Mieter gibt es zum Glück in Hülle und Fülle, denn Wohnen ist ein Grundbedürfnis aller Menschen - selbst in wirtschaftlich schweren Zeiten! Dennoch sollten Sie sich über die Risiken im Klaren sein, die bei der Vermietung Ihrer Immobilie auftreten können, um sich vor allen Rückschlägen absichern zu können.

Ein großes Risiko bei der Vermietung geht aus der Lage des Objekts hervor, denn Sie erhalten meist nur dann ein gutes Mieterklientel, wenn die Umgebung freundlich und die Lage zentral ist.

Auch das Mieterklientel an sich birgt Risiken. Damit Sie sich vor unschönen Mietausfällen oder kurzfristigen Kündigungen schützen können, sollten Sie die Mieterauswahl bestmöglich Experten überlassen. Diese achten im Gegensatz zu so manch anderen Vermietern nämlich eher auf Bonität  (Arbeitsplatzbescheinigung, Selbst- und Bankauskunft, Schufa, etc.) des Interessenten als auf dessen "blaue Augen".

Für den Fall, dass Ihnen die Risiken der Vermietung zu hoch erscheinen, Sie aber dennoch nicht auf ein sinnvolles Immobilieninvestment verzichten möchten, beraten wir Sie gerne bei einem Investment in Pflegeimmobilien. Pflegeimmobilien bieten Ihnen hingegen anderen Immobilien staatlich refinanzierte Mietverträge über 20 Jahre mit Verlängerungsoption.

Verwaltung und Instandhaltung

Um Ihrer Immobilie eine lange Lebenszeit gewährleisten zu können, ist es notwendig, dass diese stets verwaltet und regelmäßigen Instandhaltungen unterzogen wird. Nur so kann sichergestellt werden, dass der Wohnkomfort für Ihre Mieter bestehen bleibt. Für diese Aufgaben können Sie einen Verwalter beauftragen, der sich um das richtige Mieterklientel und die notwendigen Instandhaltungen kümmern wird.

Jede Eigentümergemeinschaft ist laut des WEG (Wohnungseigentumsgesetz) zudem dazu verpflichtet, einen WEG-Verwalter zu bestimmen. Zusätzlich können SE-Verwalter (Sondereigentum) beauftragt werden, die sich um die Mieterfragen kümmern.

Das größte Risiko ist es aber, nichts zu tun!

"Ein m² Wohnraum bleibt künftig auch ein m² Wohnraum. Ein EUR wird künftig sicherlich weniger wert sein!"

Enorme Preissteigerungen bei Produkten und Dienstleistungen führten Deutschland in den letzten Jahren zu einer enormen Inflationsrate. Sprich: Sie erhalten für Ihr hart erarbeitetes und wohl verdientes Geld weniger Leistung als es in der Vergangenheit üblich war. Dieser Trend wird zusätzlich dadurch gefördert, dass Preise für Verbraucherprodukte, wie zum Beispiel Nahrungsmittel, Öl oder Benzin stetig steigen. Ihr Geld verliert mit der Zeit also immer weiter an Wert!

Investieren Sie Ihr wohl verdientes Geld also lieber in Ihren persönlichen Inflationsschutz und legen Sie Ihr Geld mit Immobilien sicher an!